Switzerland

Der FC Winterthur muss ein Ausbleiben des Weiterkommens verkraften

Der Tabellenführer der Challenge League, der FC Winterthur, kann sich nicht von seinen Verfolgern lösen. Zürich ist beim überhöhten Yverdon zu einem 2:2-Unentschieden gezwungen.

Nach einer frühen Führung lag das Team von Trainer Alex Freie Mitte der zweiten Halbzeit in fünf Minuten mit zwei Toren zurück. Acht Minuten später rettet Neftali Manzambi das Unentschieden von Winterthur, wodurch er fünf Runden vor Schluss einen Punkt Vorsprung auf Schaffhausen und drei Punkte Vorsprung auf Aarau hat. (SDA)

Yverdon – Winterthur 2:2 (0:1)

Stade Municipal – 740 Zuschauer.

Richter: Von Mandach. – Tore: 6. Ramizi 0-1. 61. Mobulu 1:1. 66. Abedini (Eigentor) 2:1. 74. Manzambi 2-2.

Platzierung: 1. Winterthur 31/56 (64:40). 2. Schaffhausen 31/55 (61:43). 3. Aarau 31/53 (56:44). 4. Vaduz 31/50 (58:50). 5. Thun 31/46 (51:48). 6. Neuchâtel Xamax FCS 31/43 (46:44). 7. Stade Lausanne-Ouchy 31/43 (40:39). 8. Yverdon 31/39 (37:41). 9. Villa 31/39 (60:65). 10. Kriens 31.10. (20:79).

Stade Municipal – 740 Zuschauer.

Richter: Von Mandach. – Tore: 6. Ramizi 0-1. 61. Mobulu 1:1. 66. Abedini (Eigentor) 2:1. 74. Manzambi 2-2.

Platzierung: 1. Winterthur 31/56 (64:40). 2. Schaffhausen 31/55 (61:43). 3. Aarau 31/53 (56:44). 4. Vaduz 31/50 (58:50). 5. Thun 31/46 (51:48). 6. Neuchâtel Xamax FCS 31/43 (46:44). 7. Stade Lausanne-Ouchy 31/43 (40:39). 8. Yverdon 31/39 (37:41). 9. Villa 31/39 (60:65). 10. Kriens 31.10. (20:79).

Ten Challenge League

Team

SP

TD

Pt

1

0

0

0

2

0

0

0

3

0

0

0

4

0

0

0

5

0

0

0

6

0

0

0

7

0

0

0

8

0

0

0

9

0

0

0

10

0

0

0